Kliniken und Einrichtungen im Klinikverbund Südwest:

Suchen im Verbund

Inhalte durchsuchen
Hier können Sie den kompletten Inhalt der Webseite durchsuchen.
Personensuche
Sie suchen eine Person im Klinikverbund?
Durchsuchen Sie unsere gesamte Adressliste.
Med. Wegweiser
Geben Sie Ihren Behandlungswunsch ein und finden Sie die richtigen Ansprechpartner im Klinikverbund.
Schrift: Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Sprechstunde für gynäkologische Sonographie 


J. Mewald

Liebe Patientin,

als Team der Sprechstunde für gynäkologische Sonographie begleiten wir Sie freundlich und kompetent während der diagnostischen Untersuchungen und im Gespräch. Im Zentrum unseres Handelns stehen Sie, die Patientin. Unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Bedürfnisse, wird nach der genauen Diagnostik die weitere Therapie vorgeschlagen.

Unser Spektrum umfasst die Diagnostik und operative Therapie der Organe des weiblichen Beckens bei gutartigen und bösartigen Erkrankungen, in direkter Kooperation mit Ihrer Frauenärztin oder Ihrem Frauenarzt.

Mit besten Grüßen
Leitender Oberarzt J. Mewald

Notwendige Unterlagen : Sie benötigen eine Überweisung Ihrer Frauenärztin / Ihres Frauenarztes. (Ohne diese kann die Untersuchung leider nicht durchgeführt werden.) Falls vorhanden, bringen Sie bitte Vorbefunde von früheren Untersuchungen, z.B. Arztbriefe, mit.

Sprechstundenzeiten

Mittwoch 8:00 Uhr - 12:30 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Ihr Zeitaufwand in der Klinik beträgt ca. zwei Stunden.

Untersuchungen

  • Ultraschall mittels hoch auflösender Technik durch die Bauchdecke oder durch die Scheide (Abdominal- und Vaginalsonographie)
  • Dopplersonographie
  • Analyse der individuellen Beschwerden
  • Vereinbarung von Zusatzuntersuchungen (Computertomographie, Kernspintomographie...), falls es notwendig ist.

Invasive Diagnostik

  • Bei Notwendigkeit: weitere Abklärung mittels schonender, endoskopischer Verfahren, wie Bauchspiegelung und Gebärmutterspiegelung.
  • Konservative Therapie
  • Wenn nicht unerlässlich, Vermeidung einer Operation, durch Vereinbarung individueller Kontroll- und Vorsorgestrategien.

Operative Therapie

  • Therapie möglichst unter Organerhalt.
  • Bevorzugung endoskopischer Verfahren («Schlüssellochchirurgie»).
  • Behandlung von «Bösartigen Erkrankungen»gemeinsam mit anderen Fachdisziplinen --> Interdisziplinäres Kompetenzzentrum und zertifiziertes Brustzentrum