Kliniken und Einrichtungen im Klinikverbund Südwest:

Suchen im Verbund

Inhalte durchsuchen
Hier können Sie den kompletten Inhalt der Webseite durchsuchen.
Personensuche
Sie suchen eine Person im Klinikverbund?
Durchsuchen Sie unsere gesamte Adressliste.
Med. Wegweiser
Geben Sie Ihren Behandlungswunsch ein und finden Sie die richtigen Ansprechpartner im Klinikverbund.
Schrift: Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Aufgehoben sein 

Wie können wir Sie am besten vor und nach der Operation betreuen und begleiten?
Wenn bei Ihnen eine größere Operation ansteht, ist das mit Ängsten und Unsicherheiten verbunden.
Wir möchten so viel wie möglich davon auffangen, indem wir Ihnen jeden Behandlungschritt genau erklären und  Ihnen so viel Zeit für Fragen und Gespräche geben, wie Sie benötigen. Gleichzeitig dürfen Sie die Sicherheit haben, dass die alle technischen Möglichkeiten der modernen Medizin und die Erfahrung vieler Spezialisten im Hintergrund bereitstehen und jederzeit eingesetzt werden können, falls die Notwendigkeit besteht.

Schmerztherapie
Eine der schwerwiegendsten Ängste, ist die Angst vor Schmerzen. Daher ist die Schmerztherapie, die bereits während der Aufwachphase der Operation beginnt und bis nach der Entlassung fortgeführt wird, eine der wichtigsten Maßnahmen. Das bedeutet, jeder Patient bekommt auch ohne Nachfrage regelmäßig Schmerzmittel. Wir fragen Sie zudem regelmäßig, ob sie mit dieser Behandlung gut zurechtkommen und passen die Schmerztherapie entsprechend an. Bei größeren Operationen empfehlen wir in der Regel sog. Schmerzkatheter, die eine sehr gute Schmerzfreiheit nach der Operation gewährleisten.
 
Mobilisation
Die bedeutendste Erkenntnis in der Chirurgie der letzten 20 Jahren lässt sich dem Satz zusammenfassen:
 Aufstehen und Bewegung in den ersten Stunden und Tagen nach einer Operation sind das wichtigste Erfolgsrezept für eine rasche und vollständige Erholung.
Daher unterstützen wir Sie durch Physiotherapeuten und Pflegekräfte, so früh und so oft wie möglich das Bett zu verlassen und sich auf zunächst kleine und dann immer größere Spaziergänge zu begeben. Eine gute Schmerztherapie ist dafür natürlich Voraussetzung.

 

Zurück