Kliniken und Einrichtungen im Klinikverbund Südwest:

Suchen im Verbund

Inhalte durchsuchen
Hier können Sie den kompletten Inhalt der Webseite durchsuchen.
Personensuche
Sie suchen eine Person im Klinikverbund?
Durchsuchen Sie unsere gesamte Adressliste.
Med. Wegweiser
Geben Sie Ihren Behandlungswunsch ein und finden Sie die richtigen Ansprechpartner im Klinikverbund.
Sie sind hier:  /  Klinikum Sindelfingen-Böblingen  /  Medizin  /  Klinik für Unfallchirurgie  
Schrift: Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Leistungszahlen 

Leistungszahlen 2017

Polytraumaregister DGU-Jahresbericht 2016

Leistungszahlen 2016
Bei den stationären Behandlungen verzeichneten wir 2016 einen Zuwachs von 23% mehr Fällen bei aber nierdriger Fallschwere (CMI 1,170) während wir einen drastischen Anstieg insbesondere in der ambulanten Notfallversorgung von bis zu 30% kompensieren mussten. Die mittlere Verweildauer wurde auf 6,5 Tage gesenkt.

Traumaregister DGU-Jahresbericht 2015

Leistungszahlen 2015
Das Jahr 2015 war gekennzeichnet durch eine 5%ige Zunahme der stationären Behandlungen bei einer Verkürzung der Liegezeit auf 7 Tage bei gleichbleibender Fallschwere (CMI 1,4). Die Behandlung der Notfallpatienten nahm drastisch um 20% auf knapp 8200 Handlungen zu.

Wieder sehr gute Zahlen bei der Auswertung der Behandlungsqualität bei körpernahen Oberschenkelbrüchen im Jahr 2014.

Leistungszahlen 2014
Die Leistungen im Jahr 2014 bieben weitestgehend konstant. Die mittlere Verweildauer betrug 8,1 Tag bei einem CMI von 1,476. Es gelang eine erfolgreiche Rezertifiziereung des Alterstraumazentrum durch den TÜV Süd und erstmalig in Deutschland auch von IQcert im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie.

Bestnoten für die Unfallchirurgie Sindelfingen bei Oberschenkelbrüchen im AOK Kliniknavigator

Anlässlich der Auswertung von 306 Patienten mit körpernahen Oberschenkelbrüchen die Hüftprothesenersatz versorgt wurden erreichten wir Bestwerte sowohl bezüglich der erreichte Qualität bei niedriger Komplikations- und Sterberate (siehe Abbildung).

Wieder sehr gute Zahlen bei der Qualitätssicherung zu hüftgelenksnahen Frakturen im Jahr 2013

Leistungszahlen 2013
Im Jahr 2013 gelang es Fallzahlen und Fallschwere zu steigern. So konnten 2217 Patienten stationär behandelt werden mit einer Fallschwere CMI von im Mittel 1,476. Die mittlere Verweildauer betrug 8 Tage. Ein Schwerpunkt lag wie im letzten Jahr in der Alterstraumatologie und der Versorgung von Wirbelfrakturen. In der Ambulanz wurden 14.272 versorgt.

Hervorragende Zahlen im Qualitätsbericht
Die Unfallchirurgie mit dem ZAT Sindelfingen konnte bei der deutschlandweiten verpflichtenden Dokumentation der hüftgelenksnahen  Oberschenkelfrakturen hervorragende Ergebnisse erreichen. In allen Bereichen wurden optimale Behandlungen dokumentiert. Besonders erfreulich war die niedrige Letalität. Damit zählt die Klinik zu den TOP Abteilungen bundesweit.

Leistungsdaten der Kliniken im Vergleich (Weisse Liste). Hier können Sie unsere ambulanten und stationären Leistungszahlen mit anderen unfallchirurgischen Kliniken in der Umgebung und deutschlandweit miteinander vergleichen.

Leistungszahlen 2012
2012 wurden 2091 Fälle stationär therapiert. Die Fallschwere bemessen nach dem CMI betrug im Mittel 1,438 Punkte und die Verweildauer im Krankenhaus war mit 8 Tagen konstant. In unserer Ambulanz wurden 14.190 Patienten unfallchirurgisch versorgt. Die offiziellen Qualitätskriterien der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie bei der Polytraumaversorgung und der BQS bei körpernahen Oberschenkelfrakturen lagen deutlich besser als der Bundesdurchschnitt.  
Ein Schwerpunkt der Klinik bleibt die Alterstraumatologie, Wirbelsäulenchirurgie und minimal invasive Traumatologie.

Leistungszahlen 2011
Die Weiterentwicklung des Zentrums für Alterstraumatologie führte zu einer Verbesserungen der Behandlungsqualität. Insgesamt stieg die mittlere Verweildauer leicht auf 8 Tage. Der CMI erhöhte sich auf im Mittel 1,563 Punkte.

Leistungszahlen 2010
Durch den strengen Winter konnte eine Zunahme der Fallschwere bei den stationären Behandlungen auf 1,407 CMI erreicht werden. Die mittlere stationäre Liegezeit betrug im Mittel 7,3 Tage.
Durch die Einführung des Zentrums für Altertstraumatologie konnten beste Werte bei der Qualitätsprüfung Schenkelhalsfraturen in Baden Württemberg erreicht werden.

Schwerstverletztenversorgung

Traumaregister 2009-2010

Stationäre Leistungen 2009
Im Jahr 2009 wurden 2337 Patienten stationär behandelt. Die Fallschwere bemessen am Casemixindex von 1,340 wurde im Vergleich zum Vorjahr durch die Zunahme komplexer Verletzungen und vieler Wirbelfrakturen gesteigert. Die mittlere Verweildauer betrug 7,1 Tage.

Ambulante Leistungen 2009
In unseren Sprechstunden wurden 6507 Patienten und in der Ambulanz 8636 Notfälle behandelt. Insgesamt konnten 820 ambulante Operationen durchgeführt werden. Es wurden inklusive der Aufnahmestation 16.419 (+4,5%) Patientenkontakte verzeichnet.

Stationäre Leistungen 2008

Im Jahr 2008 haben wir insgesammt 2449 Patienten stationär behandelt. Im Vergleich zum Vorjahr konnten wir unseren Case Mix Index auf 1,307 steigern, so dass wir eine positive Bilanz für das Jahr 2008 ziehen können. Wir konnten unsere Case Mix Punkte auf 3199 steigern, was einem Zuwachs von 7,7 % entspricht.

Leistungsbericht 2008

Top 20 DRG 2008

Ambulante Leistungsdaten 2008

Im Jahr 2008 konnten wir die ambulanten Leistungen im Vergleich zum Vorjahr steigern. In unseren Sprechstunden wurden 7001 Patienten behandelt. Dies ist eine Steigerung um 13 % zu 2007. Wir haben 7425 Notfallbehandlungen in unserer chirurgischen Ambulanz durchgeführt, was eine Steigerung um 17 % zum Vorjahr entspricht. Es wurden 778 ambulante Operationen durchgeführt, was einer Erhöhung der Fallzahlen um fast 43 % zum Vorjahr bedeutet.

Ambulante Leistungszahlen 2008

Ambulante Leistungen 2007

Mit dem nachfolgenden Link zeigen wir Ihnen die Entwicklung und Zahlen des vergangenen Jahres aus unserer unfallchirurgischen Ambulanz.
2007 zeigt sich mit der Zusammenlegung der unfallchirurgischen Klinik des Kreiskrankenhauses Böblingen und des städtischen Krankenhauses Sindelfingen hier am Standort der Kliniken Sindelfingen des neu geschaffenen Klinikum Sindelfingen-Böblingen die deutliche Zunahme.

Verglichen mit der Summe der vormals einzeln agierenden Kliniken haben sich die Konsultationszahlen nicht nur verdoppelt sondern sind darüber hinaus weiter gestiegen. Hierauf sind wir sehr stolz, denn dies zeigt auch Ihnen, daß wir unfallchirurgische Versorgung auf hohem Niveau und mit großer Leistungsfähigkeit bieten können.

Stationäre Behandlungen 2007

Auch für den stationären Bereich findet sich die gleiche Entwicklung. Die Zahl der durchgeführten Operationen und Anzahl der stationär versorgten Patienten übertrifft die Summe des 2006 noch städtischem Krankenhaus Sindelfingen und Kreiskrankenhaus Böblingen.

TOP 20 im Jahr 2007


Der nachfolgende Link zeigt Ihnen eine Liste der 20 am häufigsten aufgetretenen DRGs im letzten Jahr.

Leistungsbericht 2006

Mit dem Nachfolgenden Link gelangen Sie zum Leistungsbericht 2006, aus dem Sie die Leistungsdaten in der Summe der unfallchirurgischer Versorgungen vorletztes Jahr ersehen können.

Leistungsbericht der Unfallchirurgie 2006 (pdf)