Kliniken und Einrichtungen im Klinikverbund Südwest:

Suchen im Verbund

Inhalte durchsuchen
Hier können Sie den kompletten Inhalt der Webseite durchsuchen.
Personensuche
Sie suchen eine Person im Klinikverbund?
Durchsuchen Sie unsere gesamte Adressliste.
Med. Wegweiser
Geben Sie Ihren Behandlungswunsch ein und finden Sie die richtigen Ansprechpartner im Klinikverbund.
Sie sind hier:  /  Klinikum Sindelfingen-Böblingen  /  Medizin  /  Urologische Klinik Sindelfingen (UKS)  /  TUR-Prostata (monopolar/bipolar)  
Schrift: Schrift vergrößern Schrift verkleinern

TUR-Prostata (monopolar/bipolar) 

Transurethrale Prostataresektion

Das Standardverfahren, der so genannte „Goldstandard“, in der operativen Therapie der benignen Prostatahyperplasie (BPH) ist die Transurethrale Resektion der Prostata, bei der die Prostata mit einer stromdurchflossenen Schlinge von der Harnröhre aus ausgehöhlt wird. Der Eingriff kann meist in einer Teilnarkose (Regionalanästhesie) durchgeführt werden, ist aber  auch in Vollnarkose möglich. Durch den Gewebeabtrag mit der Resektionsschlinge wird der Harnfluss im behandelten Areal nicht mehr durch die Prostata behindert, so dass es zu einer verbesserten Miktion kommt.


Die TUR-P stellt ein sehr sicheres Verfahren dar, operationsbedingte Risiken sind gering. Das Hauptrisiko resultiert aus einer verstärkten Blutung, die meist jedoch von selbst sistiert. In wenigen Fällen ist jedoch die Gabe von Blutkonserven notwendig oder ein erneuter Eingriff durch die Harnröhre um die Blutungsquelle zu veröden. 2 Weitere, sehr seltene, Risiken stellen eine vermehrte Aufnahme ionenarmer Spülflüssigkeit während der Operation, eine Impotenz oder eine Inkontinenz dar. Die Transurethrale Resektion der Prostata (TUR-P) stellt seit vielen Jahren das Standardverfahren zu Behandlung der gutartigen Prostatavergrößerung an der Urologischen Klinik Sindelfingen dar. Das Verfahren wird mit sehr guten Ergebnissen und wenigen Komplikationen weit über 200mal pro Jahr in unserer Abteilung durchgeführt. Ein Krankenhausaufenthalt dauert im Normalfall 4-6 Tage.