Kliniken und Einrichtungen im Klinikverbund Südwest:

Suchen im Verbund

Inhalte durchsuchen
Hier können Sie den kompletten Inhalt der Webseite durchsuchen.
Personensuche
Sie suchen eine Person im Klinikverbund?
Durchsuchen Sie unsere gesamte Adressliste.
Med. Wegweiser
Geben Sie Ihren Behandlungswunsch ein und finden Sie die richtigen Ansprechpartner im Klinikverbund.
Sie sind hier:  /  Klinikverbund Südwest  /  Job & Karriere  /  News Detail  
Schrift: Schrift vergrößern Schrift verkleinern

News Detail 

29.03.2017

Kinderklinik mit neuem Führungsduo

Aufsichtsrat bestellt mit Dr. Lutz Feldhahn und Dr. Gerald Nachtrodt die Chefarztnachfolge für die Böblinger Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.

Die renommierte Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Böblingen, in der jährlich rund 4.500 Kinder stationär sowie fast 15.000 ambulant versorgt werden, bekommt ab dem 1. Juli diesen Jahres zwei neue Chefärzte. Der Aufsichtsrat der Kreiskliniken Böblingen gGmbH bestellte gestern [23.3.2017] im Einvernehmen mit der Geschäftsführung Dr. Lutz Feldhahn und Dr. Gerald Nachtrodt einstimmig als Nachfolger von Prof. Dr. Manfred Teufel, der mit 68 Jahren in den Ruhestand eintreten wird. Der Aufsichtsrat folgte damit den Empfehlungen der Auswahlkommission bestehend aus Geschäftsleitung, Betriebsrat, den Chefärzten des Klinikums Sindelfingen-Böblingen sowie jeweils einem Vertreter der Universität Tübingen und der niedergelassenen Kinderärzte im Kreis Böblingen, welche sich unisono für die interne Nachbesetzung der Stelle durch die bisherigen leitenden Oberärzte in Form einer Doppelspitze ausgesprochen hatten.

„Herr Prof. Teufel hat in den letzten 24 Jahren die Kinderklinik zu einem medizinischen Aushängeschild des Klinikverbundes Südwest  entwickelt und wir sind überzeugt, dass wir mit der internen Nachbesetzung sein Lebenswerk, aber vor allen Dingen die qualitativ hochwertige medizinische Versorgung aller Kinder und Jugendlicher in der Region in die besten Hände legen“, zeigte sich der Aufsichtsratsvorsitzende des Klinikverbundes Südwest, Landrat Roland Bernhard, erfreut im Nachgang zur Aufsichtsratssitzung. „Herr Dr. Feldhahn und Herr Dr. Nachtrodt sind exzellente Mediziner und hervorragende Persönlichkeiten, die sich mit viel Empathie und hohem Engagement für unsere kleinen Patienten und damit für unsere Kliniken einsetzen. Beide konnten sich mit Abstand vom bundesweiten Bewerberfeld absetzen. Wir sind stolz und glücklich, ihnen nun die Verantwortung für unsere renommierte Kinderklinik übergeben zu dürfen“, zeigte sich auch Dr. Jörg Noetzel, medizinischer Geschäftsführer des Klinikverbundes Südwest, sichtlich zufrieden mit der Nachfolgeregelung. „Gleichzeitig möchte ich Herrn Prof. Teufel für die langjährige, engagierte Leitung der Klinik danken. Er übergibt diesen Sommer eine hervorragend aufgestellte Klinik mit überregionalem Ruf.“

Die beiden Mediziner werden sich das ständig wachsende medizinische Aufgabenspektrum künftig kollegial aufteilen und Dr. Feldhahn wird im Rang eines geschäftsführenden Chefarztes den organisatorischen Kopf der Klinik bilden. Das breite Leistungsspektrum der Kinderklinik umfasst mittlerweile die Diagnostik und Therapie aller Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre. Dazu zählen Infektionskrankheiten und Erkrankungen des Nervensystems ebenso wie Wachstumsstörungen oder Stoffwechsel- und Bluterkrankungen oder kindliche Herzerkrankungen. Ernährungsstörungen, Magen-Darm- und Atemwegserkrankungen, Allergien und umweltbedingte Erkrankungen sowie Diabetes gehören zu den weiteren Schwerpunkten. Einer der wichtigsten Bausteine der Kinderklinik ist die neonatologische Versorgung der kleinsten Patienten im Verbund. Böblingen ist in diesem Bereich Zentralversorger für Frühchen im gesamten Einzugsgebiet des Klinikverbundes Südwest in den Landkreisen Böblingen und Calw und darüber hinaus.

„Aufgrund der außergewöhnlichen Breite des Spektrums unserer Kinderklinik halten wir die Besetzung mit einer Doppelspitze für eine sehr gute Lösung. Beide ergänzen sich dank ihrer breit gefächerten Ausbildung ideal“, so Dr. Noetzel, Vorsitzender der Geschäftsführung und seines Zeichens selbst Mediziner. „Neben der Facharztqualifikation als Arzt für Kinder- und Jugendmedizin besitzen sie die nötige Gebietsweiterbildung für Neonatologie inklusive der unabdingbaren, langjährigen klinischen Erfahrung im Intensivbereich.“ Der ursprünglich aus Geislingen bei Balingen stammende Lutz Michael Feldhahn war erstmalig 1997 für die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Böblingen tätig und besitzt unter anderem zusätzlich die Schwerpunktbezeichnungen Kinderkardiologie, Kinderintensivmedizin sowie Kinderendokrinologie und –diabetologie. Nach seinem Studium in Erlangen-Nürnberg und Tübingen führten den 49-jährigen seine beruflichen Stationen abwechselnd von Böblingen ans Stuttgarter Olgahospital und zurück. Der dreifache Familienvater begleitete seit 2005 durchgängig Führungspositionen als Oberarzt sowie später leitender Oberarzt. Der gebürtige Westfale Gerald Nachtrodt absolvierte nach dem Medizinstudium in Marburg und Lübeck seine Facharztweiterbildung an der Universitätskinderklinik Dresden. 2002 wechselte der zweifache Familienvater als leitender Oberarzt, sprich ständiger Vertreter des Chefarztes, nach Böblingen, wo er zudem seither die neonatologische und pädiatrische Intensivstation leitet. Parallel befindet sich der 50-jährige zudem in der Weiterbildung für das Zusatzgebiet der Kindergastroenterologie.

In den kommenden Monaten werden beide zusammen mit dem scheidenden Chefarzt Prof. Teufel nun den planmäßigen Übergang zusammen mit dem ganzen Team der Kinderklinik koordinieren. „Mit Prof. Teufel verliert der Verbund zwar leider fast ein Viertel Jahrhundert an Chefarzterfahrung, aber mit Dr. Feldhahn und Dr. Nachtrodt steht die nächste Ärztegeneration jetzt in den Startlöchern und wir sehen uns bestens für die Zukunft aufgestellt“, ist sich Landrat Bernhard sicher.

Suche nach:
Datum von ..
bis ..