Kliniken und Einrichtungen im Klinikverbund Südwest:

Suchen im Verbund

Inhalte durchsuchen
Hier können Sie den kompletten Inhalt der Webseite durchsuchen.
Personensuche
Sie suchen eine Person im Klinikverbund?
Durchsuchen Sie unsere gesamte Adressliste.
Med. Wegweiser
Geben Sie Ihren Behandlungswunsch ein und finden Sie die richtigen Ansprechpartner im Klinikverbund.
Sie sind hier:  /  Klinikverbund Südwest  /  Presse  /  Pressemitteilungen  
Schrift: Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Medizinische Kompetenzzentren



Pressemitteilungen 

Suche nach:   
Jahr: 

30.08.2017

Geburtshilfe Kliniken Calw

Kreißsaal an den Samstagen im September und Oktober eingeschränkt verfügbar.

Aufgrund der nachwievor angespannten Personalsituation steht der Kreißsaalbetrieb an den Kliniken Calw an den Wochenenden im September und Oktober temporär nur eingeschränkt zur Verfügung. Beginnend mit dem 2. September bis einschließlich 28. Oktober bleibt jeweils samstags (Samstagfrüh ab 6 Uhr bis Sonntagmorgen 6 Uhr) der Kreißsaal geschlossen. Sonntag bis Freitag ist die Rund-um-die-Uhr-Versorgung in der geburtshilflichen Abteilung nachwievor vollumfänglich gewährleistet. „Bereits im Juni und Juli diesen Jahres sahen wir uns leider erstmals zu dieser Maßnahme gezwungen“, erläutert der medizinische Geschäftsführer des Klinikverbundes Südwest Dr. Jörg Noetzel die Situation. „Die ursprünglich für August anvisierte Verstärkung im Bereich der Hebammen wird nach jetzigem Stand aber erst im Herbst greifen, so dass das gesamte geburtshilfliche Angebot in Calw erst ab November wieder uneingeschränkt zur Verfügung steht. Wir bedauern diese neuerliche Versorgungseinschränkung, aber im Hinblick auf die Patientensicherheit können und wollen wir keinerlei Kompromisse eingehen.“

Den schwangeren Patientinnen stehen bis dahin an den betreffenden neun Samstagen innerhalb des Klinikverbundes Südwest die geburtshilflichen Abteilungen in den Krankenhäusern Herrenberg und Leonberg sowie in den Kliniken Böblingen als Maximalversorger mit Perinatalzentrum (Level 1) zur Verfügung. Sie gewährleisten eine hochwertige Geburts- und Nachbetreuung und können die medizinische Versorgung der gegebenenfalls zusätzlichen Wochenendgeburten aus Calw sichern. In Notfällen ist eine medizinische Erstversorgung schwangerer Patientinnen am Standort Calw auch an den Samstagen weiterhin gewährleistet. Die medizinische und pflegerische Versorgung auf der Wöchnerinnenstation bleibt uneingeschränkt auch am Wochenende bestehen, ebenso wie das gesamte operative und konservative gynäkologische Leistungsangebot der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe unter der Leitung von Chefarzt Dr. Arkadiusz Praski.

Alle Schwangeren, die sich bislang schon für eine Entbindung im September und Oktober in Calw angemeldet hatten, werden vom Hebammenteam hinsichtlich der aktuellen Situation sowie der Geburts- und Betreuungsangebote der umliegenden Kliniken informiert. Für Schwangere in der Region Calw bietet der Klinikverbund Südwest zudem für Rückfragen rund um die eingeschränkte Kreißsaalpräsenz und die korrespondierenden Geburts- und Betreuungsangebote der umliegenden Kliniken, sowie auf Wunsch eine Weitervermittlung dorthin, ein Kontakttelefon unter 07051/14-41244 an.