Kliniken und Einrichtungen im Klinikverbund Südwest:

Suchen im Verbund

Inhalte durchsuchen
Hier können Sie den kompletten Inhalt der Webseite durchsuchen.
Personensuche
Sie suchen eine Person im Klinikverbund?
Durchsuchen Sie unsere gesamte Adressliste.
Med. Wegweiser
Geben Sie Ihren Behandlungswunsch ein und finden Sie die richtigen Ansprechpartner im Klinikverbund.
Sie sind hier:  /  Klinikverbund Südwest  /  Presse  /  Pressemitteilungen  
Schrift: Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Medizinische Kompetenzzentren



Pressemitteilungen 

Suche nach:   
Jahr: 

14.07.2017

Was tun, wenn der Magen brennt

Der nächste Infoabend der kostenfreien Vortragsreihe Medizin verstehen findet am Dienstag, den 25. Juli in den Kliniken Calw statt. Thema sind Refluxkrankheit, Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür.

Sodbrennen, akute und chronische Gastritis sowie Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre sind die am häufigsten auftretenden gutartigen Erkrankungen des Magens. Beim Sodbrennen fließt saurer Mageninhalt zurück in die Speiseröhre und reizt sie. Die Speiseröhre ist jedoch mit einer anderen Schleimhaut ausgekleidet als der Magen, sie kann sich daher durch den häufigen Kontakt mit saurem Mageninhalt entzünden. Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre hingegen können zum Beispiel durch Bakterienbefall (Heliobacter pylori) entstehen, aber auch durch eine erhöhte Säureproduktion, etwa durch die Einnahme von Aspirin oder Ibuprofen, Rauchen, Alkoholkonsum oder psychischen Stress. Etwa 10 Prozent der deutschen Bevölkerung hat einmal im Leben ein solches Geschwür, wobei das Zwölffingerdarmgeschwür deutlich häufiger ist als ein Magengeschwür.

André Wolff, Oberarzt an der Klinik für Innere Medizin an den Kliniken Calw informiert am Dienstag, den 25. Juli um 18 Uhr über die Entstehung von Sodbrennen, Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren und die zur Verfügung stehenden Behandlungsmethoden. Er steht nach dem Vortrag für individuelle Rückfragen zur Verfügung. Der Vortrag findet in den Kliniken Calw, Gemeinschaftsraum, 4. OG, statt. Das Parken während der Veranstaltung ist kostenlos.

Die Vortragsreihe wird am 26. September mit dem Thema „Bluthochdruck“ fortgesetzt.