Kliniken und Einrichtungen im Klinikverbund Südwest:

Suchen im Verbund

Inhalte durchsuchen
Hier können Sie den kompletten Inhalt der Webseite durchsuchen.
Personensuche
Sie suchen eine Person im Klinikverbund?
Durchsuchen Sie unsere gesamte Adressliste.
Med. Wegweiser
Geben Sie Ihren Behandlungswunsch ein und finden Sie die richtigen Ansprechpartner im Klinikverbund.
Sie sind hier:  /  Klinikverbund Südwest  /  Presse  /  Pressemitteilungen  
Schrift: Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Medizinische Kompetenzzentren



Pressemitteilungen 

Suche nach:   
Jahr: 

14.06.2017

Wenn die Hüfte oder das Knie nicht mehr mitmachen

Am 29. Juni informiert Chefarzt Prof. Dr. Stefan Kessler im Rahmen der kostenfreien Vortragsreihe Orthopädie verstehen in Waldenbuch über den Gelenkersatz an Hüfte und Knie in Schlüssellochtechnik.

Ist die Entscheidung für ein künstliches Hüft- oder Kniegelenk gefallen, stellt sich für den Operateur die Frage, welche OP-Methode die für den Patienten geeignete ist. Bei der sogenannten Schlüssellochtechnik ist die Herangehensweise besonders schonend: Muskeln werden nicht mehr durchtrennt, sondern nur zur Seite geschoben. Das hat den Vorteil, dass der Patient nach der Operation schneller und besser wieder beweglich ist, weil nicht darauf gewartet werden muss, dass die Muskulatur richtig und vollständig wieder anwächst. Darüber hinaus hat der Patient weniger Schmerzen, weshalb die Hemmschwelle, sich wieder zu bewegen und das Gelenk zu belasten, deutlich geringer ist. Die Schlüsselloch-Technik erfordert vom Operateur nicht nur viel Routine im Umgang mit dem für diese Operationsmethode notwendigen speziellen OP-Besteck, sondern auch sehr viel Können und Erfahrung.

Prof. Dr. Stefan Kessler, Chefarzt der Orthopädischen Klinik Sindelfingen (OKS) und Leiter des
zertifizierten EndoProthetikZentrums der Maximalversorgung, informiert im Rahmen des nächsten kostenfreien Vortragsabends der Reihe Orthopädie verstehen am Donnerstag, den 29. Juni um
19 Uhr
darüber, wann minimalinvasiv operiert werden kann und welche Indikationen dagegen sprechen. Im Anschluss an den Vortrag steht der Chefarzt allen Besuchern für individuelle Rückfragen zur Verfügung. Der kostenlose Vortrag findet in Waldenbuch, in der Oskar-Schwenk-Schule, Schulstr. 2 statt.

Der Vortrag wird am 20. Juli in Gärtringen wiederholt.
Zudem spricht Oberarzt Dr. Joachim Hinderer ebenfalls am 20. Juli in den Kliniken Sindelfingen über das Thema „Behandlung bei Problemen an Hüft-, Knie- und Sprunggelenk“.