Kliniken und Einrichtungen im Klinikverbund Südwest:

Suchen im Verbund

Inhalte durchsuchen
Hier können Sie den kompletten Inhalt der Webseite durchsuchen.
Personensuche
Sie suchen eine Person im Klinikverbund?
Durchsuchen Sie unsere gesamte Adressliste.
Med. Wegweiser
Geben Sie Ihren Behandlungswunsch ein und finden Sie die richtigen Ansprechpartner im Klinikverbund.
Sie sind hier:  /  Klinikverbund Südwest  /  Presse  /  Pressemitteilungen  
Schrift: Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Medizinische Kompetenzzentren



Pressemitteilungen 

Suche nach:   
Jahr: 

14.06.2017

Wenn Blutgefäße schmerzen

Der nächste kostenfreie Vortragsabend der Reihe „Medizin für Sie“ findet am 27. Juni in den Kliniken Sindelfingen statt.

Der Leitende Oberarzt Dr. Stefan Pfeiffer informiert über die Schmerzbehandlung von chronisch kritischen Durchblutungsstörungen. Die Veranstaltung wird vom Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie moderiert.

Sind Gliedmaßen von Durchblutungsstörungen betroffen, treten Schmerzen zunächst bei Belastung, später jedoch auch in Ruhephasen ein. Offene Wunden entstehen, die nicht mehr heilen, ein Absterben der Gliedmaßen droht. Die Neurostimulation ist eine etablierte Therapieform, mit der die Durchblutung der peripheren Gefäße angeregt und verbessert werden soll. Bei rechtzeitiger Behandlung besteht sogar eine gute Chance, die Gehstrecke wieder zu verlängern. Schmerzmedikamente können in vielen Fällen reduziert werden, die verbesserte Durchblutung bewirkt eine fühlbare Erwärmung des betroffenen Fußes.

Dr. Stefan Pfeiffer, Leitender Oberarzt der Klinik für Gefäßchirurgie/Vaskuläre und Endovaskuläre Chirurgie am Klinikum Sindelfingen-Böblingen informiert in einem Vortrag über die zur Verfügung stehenden Methoden zur Behandlung von Schmerzen bei chronisch kritischen Durchblutungsstörungen und erklärt, welche Chancen Neurostimulation bietet bzw. wo die Grenzen dieser Therapie liegen. Der Vortrag findet am Dienstag, den 27. Juni um 19 Uhr im Chesterfield-Saal (1. UG) in den Kliniken Sindelfingen statt. Im Anschluss an den Vortrag stehen der Referent und der Moderator allen Besuchern für ihre Rückfragen zur Verfügung.

Die kostenfreie Vortragsreihe wird am Donnerstag, den 6. Juli 2017 mit dem Thema „Demenz“ fortgesetzt.

Weitere Informationen zur kostenfreien Vortragsreihe "Medizin für Sie"