Kliniken und Einrichtungen im Klinikverbund Südwest:

Suchen im Verbund

Inhalte durchsuchen
Hier können Sie den kompletten Inhalt der Webseite durchsuchen.
Personensuche
Sie suchen eine Person im Klinikverbund?
Durchsuchen Sie unsere gesamte Adressliste.
Med. Wegweiser
Geben Sie Ihren Behandlungswunsch ein und finden Sie die richtigen Ansprechpartner im Klinikverbund.
Sie sind hier:  /  Klinikverbund Südwest  /  Presse  /  Pressemitteilungen  
Schrift: Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Medizinische Kompetenzzentren



Pressemitteilungen 

Suche nach:   
Jahr: 

30.10.2018

Keine Seltenheit: der Leisten- und der Bauchwandbruch

Der nächste kostenfreie Infoabend der Vortragsreihe Medizin verstehen findet am Dienstag, den 06. November in den Kliniken Calw statt.

Chefarzt Dr. Ralf Wilke erläutert die neuen Behandlungsmethoden bei Leisten- und Bauchwandbrüchen.

Wenn Eingeweide durch eine angeborene oder auch später erworbene Lücke aus der Bauchhöhle heraustreten, spricht man von einer Hernie oder auch Eingeweidebruch. Neben der Gefahr des Einklemmens stehen vor allem funktionelle und kosmetische Einschränkungen im Vordergrund. Musste der Patient früher einen großen Bauchschnitt verkraften, wird inzwischen in allen Fällen die Bruchstelle schonend mit kleinen Schnitten und modernen Kunststoffmaterialien versorgt. Große entstellende Brüche können mittels plastischen Rekonstruktionen wieder in ansehnliche Kurven verwandelt werden. Insgesamt existieren über 20 verschiedene Behandlungsmethoden. Die Frage, welche Methode die richtige ist, muss von Fall zu Fall entschieden werden. Dank dieser maßgeschneiderten Verfahren und auch dank fortschrittlichen Materials konnte die Erfolgsquote nachweislich deutlich verbessert werden.

Am Dienstag, den 06. November um 18 Uhr informiert Dr. Ralf Wilke, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral und Gefäßchirurgie mit Unfallchirurgie am Kreisklinikum Calw-Nagold, wann Eingeweidebrüche chirurgisch behandelt werden müssen und welche Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Derzeit führen die Kliniken Nagold das DHG Herniensiegel, das Zertifizierungsverfahren läuft. Um das höchsten Zertifizierungslevel zu erreichen, nimmt die Klinik an einer von der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG geförderten Studie teil und beteiligt sich aktiv an der Wissenschaft. Im Anschluss steht der Chefarzt für individuelle Rückfragen zur Verfügung. Der Vortrag findet im Gemeinschaftsraum der Kliniken Calw (4. OG) statt. Die kostenfreie Vortragsreihe „Medizin verstehen“ wird mit Unterstützung des Fördervereins „ganz nah“ der Kliniken Calw realisiert. Das Parken während der Veranstaltung ist kostenlos.

Die Vortragsreihe Medizin verstehen wird auch 2019 fortgesetzt.

Mehr Informationen zur kostenfreien Vortragsreihe "Medizin verstehen"