Kliniken und Einrichtungen im Klinikverbund Südwest:

Suchen im Verbund

Inhalte durchsuchen
Hier können Sie den kompletten Inhalt der Webseite durchsuchen.
Personensuche
Sie suchen eine Person im Klinikverbund?
Durchsuchen Sie unsere gesamte Adressliste.
Med. Wegweiser
Geben Sie Ihren Behandlungswunsch ein und finden Sie die richtigen Ansprechpartner im Klinikverbund.
Sie sind hier:  /  Klinikverbund Südwest  /  Presse  /  Pressemitteilungen  
Schrift: Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Medizinische Kompetenzzentren



Pressemitteilungen 

Suche nach:   
Jahr: 

20.11.2018

Herzwoche 2018

In den Kliniken Calw findet anlässlich der diesjährigen Herzwoche am 27. November ein kostenfreier Vortragsabend statt.

Wenn elektrische Impulse den Herzmuskel falsch stimulieren, spricht man von Herzrhythmus-störungen. Es kann sich dabei um die Verlangsamung der Herzschlagfolge oder um Herzrasen handeln. Oft sind Herzrhythmusstörungen harmlos. Springt der Puls jedoch schlagartig von einer normalen Herzschlagfolge auf eine sehr hohe oder sehr niedrige Herzfrequenz, ist das krankhaft – was jedoch nicht gleichbedeutend mit gefährlich ist. Die Ursachen für solche Herzrhythmusstörungen sind vielfältig. Die am häufigsten auftretende Rhythmusstörung ist dabei das Vorhofflimmern. Es kann anfallsartig, dauerhaft oder chronisch auftreten. Vorhofflimmern ist zunächst nicht lebensgefährlich, kann aber auf lange Sicht das Schlaganfallrisiko erhöhen oder zur Herzschwäche führen.

Am 27. November 2018 zwischen 18 und 20.30 Uhr findet ein kostenfreier Vortragsabend zu diesem Thema statt. Im Anschluss an die drei Vorträge beantworten die drei Referenten die Fragen der Zuhörer. Der Abend findet im Gemeinschaftsraum (4. OG) in den Kliniken Calw statt. Das Parken während der Veranstaltung ist kostenfrei.

Programm:
18.00 Uhr Herzrhythmusstörungen – Wann sind sie harmlos? Wann sind sie gefährlich? Prof. Dr. med. Martin Oberhoff, Chefarzt Klinik für Innere Medizin/Schwerpunkt Kardiologie, Kliniken Calw

18.45 Uhr Vorhofflimmern – Wann Blutverdünnung, wann Antiarrhythmika, wann Katheterablation? Dipl. med. Christoph Dempe, Niedergelassener Arzt, Facharzt für Kardiologie, Calw

19.30 Uhr Pause – es werden Getränke gereicht.

19.45 Uhr Wann braucht man einen Herzschrittmacher, einen Defibrillator oder ein CRT System (kardiale Resychronisationstherapie)? Dr. med. Bernhard Plappert, Niedergelassener Arzt, Facharzt für Kardiologie, Calw