Kliniken und Einrichtungen im Klinikverbund Südwest:

Suchen im Verbund

Inhalte durchsuchen
Hier können Sie den kompletten Inhalt der Webseite durchsuchen.
Personensuche
Sie suchen eine Person im Klinikverbund?
Durchsuchen Sie unsere gesamte Adressliste.
Med. Wegweiser
Geben Sie Ihren Behandlungswunsch ein und finden Sie die richtigen Ansprechpartner im Klinikverbund.
Sie sind hier:  /  Klinikverbund Südwest  /  Presse  /  Pressemitteilungen  
Schrift: Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Medizinische Kompetenzzentren



Pressemitteilungen 

Suche nach:   
Jahr: 

05.12.2018

Individuelle Implantate und moderne Techniken statt Gipsbett

Am 13. Dezember findet der nächste kostenfreie Vortragsabend der Reihe „Medizin für Sie“ statt.

Prof. Dr. Axel Prokop erklärt die Entwicklung der Unfallchirurgie und zeigt die künftigen Vorgehensweisen auf.

Unabhängig vom Alter der Patienten gilt in der Unfallchirurgie heute die Maxime: „Wenn möglich, dann Operation und zwar unverzüglich!“ Das scheint verwunderlich, werden Operationen nicht gerade als schonende Maßnahmen gesehen. Es sind jedoch gerade die medizinischen Gründe, die gegen eine konservative Behandlung von Frakturen sprechen. Wurde beispielsweise früher ein gebrochener Oberschenkelhals sechs bis zwölf Wochen eingegipst, bedeutete das Wundliegen, Verlust von Muskelmasse, psychische Probleme, und die Fraktur heilte häufig in einer Fehlstellung, was zu Gelenkeinschränkungen führen konnte. Da sich die operativen Methoden wie auch die Narkose- und Intensivtechniken außerordentlich weiterentwickelt haben, sind sie heute das erste Mittel der Wahl. Der Unfallchirurg wägt ab, was für den Patienten das Beste ist. Ihm stehen viele Möglichkeiten zur Auswahl, aus denen er die für den individuellen Fall geeignete auswählt. Wichtig dabei ist, dass all dies unverzüglich passiert. Je schneller der Patient operiert wird, desto weniger Folgeschäden sind zu erwarten und der Betroffene kann schneller wieder in seinen beruflichen und privaten Alltag zurückkehren.

Am Donnerstag, den 13. Dezember um 19 Uhr spricht Prof. Dr. Axel Prokop, Chefarzt der Unfallchirurgie an den Klinken Sindelfingen, über die Entwicklung der Unfallchirurgie, erläutert, wie sie heute aufgebaut ist und womit wir in Zukunft rechnen können. Der Chefarzt steht im Anschluss für individuelle Rückfragen zur Verfügung. Der Vortrag findet im Chesterfield-Saal (UG) in den Kliniken Sindelfingen statt. Das Parken während der Veranstaltung ist kostenlos.

Die Vortragsreihe wird am 24. Januar 2019 mit dem Thema „Was verrät Ihnen das Blutbild?“ fortgesetzt.

Weitere Informationen zur kostenfreien Vortragsreihe "Medizin für Sie"