Kliniken und Einrichtungen im Klinikverbund Südwest:

Suchen im Verbund

Inhalte durchsuchen
Hier können Sie den kompletten Inhalt der Webseite durchsuchen.
Personensuche
Sie suchen eine Person im Klinikverbund?
Durchsuchen Sie unsere gesamte Adressliste.
Med. Wegweiser
Geben Sie Ihren Behandlungswunsch ein und finden Sie die richtigen Ansprechpartner im Klinikverbund.
Sie sind hier:  /  Krankenhaus Leonberg  /  Medizin  /  Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin  
Schrift: Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Eigenblut 

Um bei Eingriffen mit größeren Blutverlusten Fremdblutübertragungen und ihre möglichen Risiken zu reduzieren bzw. zu vermeiden stehen bei uns mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.

Autotransfusions-Gerät ("Blut-Waschmaschine")

Mit Hilfe einer speziellen "Blut-Waschmaschine" können wir bei blutreichen Eingriffen (z.B. operativen Gelenkersatz Milz- und Leberverletzungen) verlorengehendes Blut sofort auffangen, aufbereiten und dem Patienten zurückgeben. Bei bösartigen Krankheiten und Infektionen kann diese Methode leider nicht zur Anwendung kommen.

Eigenblutspende

 Für blutreiche Eingriffe wie Gelenkersatz-Operationen können Patienten vor dem OP-Termin eigenes Blut spenden. In der Regel nehmen wir 3 bis 4 Wochen vor dem Eingriff 2 bis 3 Konserven (ca. 500 ml) Vollblut ab. Diese Konserven lagern in unserem Blutdepot und werden bei Bedarf während oder nach der OP dem Patienten zurücktransfundiert. Die Methode ist nur bei planbaren Operationen in ausreichendem Zeitabstand vor dem OP-Termin durchführbar. Ob Sie als Spender in Frage kommen prüfen wir bei einem Aufklärungsgespräch. Die Abnahme findet in unserem Aufwachraum statt und dauert etwa 2 Stunden. Am Spendetag sind Sie nicht fahrtüchtig! Nach den Blutspenden sollten Sie Eisenpräparate einnehmen. Termine vereinbaren Sie vormittags über unser Sekretariat, Frau Schüle, Telefon 07152 202-66501.