Kliniken und Einrichtungen im Klinikverbund Südwest:

Suchen im Verbund

Inhalte durchsuchen
Hier können Sie den kompletten Inhalt der Webseite durchsuchen.
Personensuche
Sie suchen eine Person im Klinikverbund?
Durchsuchen Sie unsere gesamte Adressliste.
Med. Wegweiser
Geben Sie Ihren Behandlungswunsch ein und finden Sie die richtigen Ansprechpartner im Klinikverbund.
Sie sind hier:  /  Krankenhaus Leonberg  /  Medizin  /  Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin  
Schrift: Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Leistungen 

Durch "Narkoseärzte" werden schmerzhafte Operationen und Untersuchungen erst möglich, denn sie sorgen für die Schmerzfreiheit bei Eingriffen aller Art. Wir versorgen täglich 5 Operationssäle für die operativen Fachabteilungen: 
- Allgemeinchirurgie 
- Gefäßchirurgie 
- Gynäkologie 
- Unfallchirurgie
- Hals-Nasen-Ohren bzw. Augen und Zahn-Mund-Kiefer

Für die unmittelbare postoperative Überwachung und Behandlung steht der Aufwachraum zur Verfügung. Außerdem betreuen wir auf der interdisziplinären Intensivstation bis zu 6 Patienten, die nach Operation, Unfall oder durch andere Ereignisse einer intensivmedizinischen Therapie bedürfen.

Wir sind zuständig für die postoperative Schmerztherapie mittels Periduralkatheter oder PCA Pumpe (Patienten kontrollierte Analgesie). Wir organisieren und führen die Eigenblutspende vor größeren geplantenorthopädischen Operationen durch. Wir sind zuständig für die Erstversorgung Schwerverletzter im Schockraum

Pro Jahr werden von uns etwa 5000 Narkosen und Anästhesien durchgeführt. Die überwiegende Zahl sind Vollnarkosen als Intubations- oder Maskennarkose (mittels Gesichts- oder Kehlkopfmaske), bei denen wir Inhalationsnarkotika bevorzugen.

Es kommen auch Regionalanästhesieverfahren wie Spinal- und Periduralanästhesie (überwiegend in derGeburtshilfe), sowie Plexus- und intravenöse Regionalanästhesie zum Einsatz. Bei schwierigen anatomischen Verhältnissen besteht die Möglichkeit der bronchoskopischen Intubation.

Außerhalb der normalen Arbeitszeit ist immer eine Pflegekraft und ein Arzt in der Klinik sowie ein weiterer Arzt in Rufbereitschaft.