Kliniken und Einrichtungen im Klinikverbund Südwest:

Suchen im Verbund

Inhalte durchsuchen
Hier können Sie den kompletten Inhalt der Webseite durchsuchen.
Personensuche
Sie suchen eine Person im Klinikverbund?
Durchsuchen Sie unsere gesamte Adressliste.
Med. Wegweiser
Geben Sie Ihren Behandlungswunsch ein und finden Sie die richtigen Ansprechpartner im Klinikverbund.
Sie sind hier:  /  Kreisklinikum Calw-Nagold  
Schrift: Schrift vergrößern Schrift verkleinern

Aus dem Kreisklinikum Calw-Nagold 

14.05.2009

Mammographie-Screening

Start des kostenlosen Brustkrebs-Früherkennungsprogramms in Calw

Jährlich erkranken rund 50.000 Frauen in Deutschland an Brustkrebs und etwa 19.000 von ihnen sterben an den Folgen der heimtückischen Krankheit. Brustkrebs ist somit der häufigste bösartige Tumor bei Frauen. In den letzten Jahren ist zudem ein Anstieg der Erkrankungshäufigkeit zu erkennen. Wenn Brustkrebs allerdings in den Frühstadien, noch bevor man ihn selber tasten kann, erkannt wird, ist er zu etwa 90 Prozent heilbar. Seit Jahrzehnten durchgeführte Vorsorgeprogramme in unseren europäischen Nachbarländern, insbesondere den skandinavischen, zeigen eine bedeutsame Senkung der Sterblichkeitsrate.

Auch Deutschland sagt deshalb jetzt dem Brustkrebs den Kampf an. Das Mammographie-Screening als kostenlose Früherkennungsuntersuchung für Frauen wird gemäß Bundestagsbeschluss derzeit flächendeckend eingeführt. Bei der Untersuchung handelt es sich um eine Röntgenreihenuntersuchung mittels Mammographie. Sie ist das sicherste Früherkennungsverfahren und hat ihren höchsten Nutzen, wenn sie regelmäßig und qualitätsgesichert durchgeführt wir. Das Programm richtet sich an alle Frauen zwischen dem 50. und 69. Lebensjahr, die Untersuchungen erfolgen regelmäßig in einem zweijährigen Rhythmus. Entscheidend für den Erfolg dieses Programms sind die Qualität der Mammographien und die Qualifikation der befundenden Ärzte. Durch die obligatorische Doppelbefundung (mindestens zwei Ärzte beurteilen die Mammographie) wird die Entdeckungsrate um bis zu 25% erhöht. Die Radiologen sind speziell geschult, beurteilen pro Jahr mindestens 5.000 Fälle und müssen sich jährlichen Prüfungen zur Aufrechterhaltung der Genehmigungen unterziehen.

Der Radiologischen Gemeinschaftspraxis Drs. Lothar Guhl - Matthias Neumann - Ekkehard Scholtz an den Kliniken Calw ist es gelungen, eine Einheit zur Erstellung der Mammographien nach Calw zu holen. Der Kooperationspartner des Klinikverbundes hat mit enormem finanziellen Aufwand die Praxisräume umgebaut und nach den sehr hohen gesetzlichen Standards ausgestattet. Die Screening- Einheit verfügt über modernste technische Ausstattung, alle Aufnahmen werden in digitaler Technik erstellt. Pro Jahr rechnen die Mediziner mit etwa 6.000 Frauen, die das Vorsorgeangebot in Calw nutzen werden. Nachdem der Routinebetrieb bereits seit Anfang April lief, wurde gestern das Screening-Programm im Rahmen einer kleinen Feier, an der unter anderem Hans-Werner Köblitz, Calwer Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender des Klinikverbundes und der Calwer Oberbürgermeister Manfred Dunst teilnahmen, offiziell eingeweiht. In der Region Rhein-Schwarzwald gibt es momentan neben Calw noch weiter Screening-Zentren in Lahr, Offenburg und Baden-Baden, die die flächendeckende, zertifizierte Versorgung von den ca. 117.000 teilnahmeberechtigten Frauen übernehmen.

Ansprechpartner für das Mammographie-Screening im Landkreis Calw:
Radiologische Gemeinschaftspraxis Calw
Dr. Guhl, Dr. Neumann, Dr. Scholtz
Kreisklinikum Calw-Nagold, Kliniken Calw
Eduard-Conz-Straße 6
75365 Calw

Infoflyer Mammographie-Screening

www.radiologie-calw.de

Suche nach:
Datum von ..
bis ..