MTRA Medizinisch-technischer Radiologieassistent

Medizinisch-technische Radiologieassistenten arbeiten an der Schnittstelle zwischen Mensch und Technik. Sie betreuen die Patienten vor, während und nach Untersuchungen bzw. Behandlungen und haben mit anspruchsvollen, computergesteuerten Geräten zur medizinischen Diagnostik und Therapie zu tun. Sie werden in den vier verschiedenen Fachbereichen der Radiologie eingesetzt und haben ein vielseitiges Berufsbild, das ihnen nach der Ausbildung auch attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten eröffnet. So können sie sich zur Fachassistentin, Leitenden MTRA oder Lehr-MTRA weiterbilden.

Wer naturwissenschaftlich begabt ist und Interesse an medizinisch-technischen Anwendungen hat, einen Beruf mit ausgezeichneten Zukunftsaussichten sucht und gerne direkt mit Patienten und im interdisziplinären Team arbeitet, kann nun auch im Klinikverbund Südwest die 3jährige Ausbildung zur MTRA absolvieren. Der KVSW gewährt den Auszubildenden, die ihre ganze Ausbildung eigentlich selbst finanzieren müssen, ein monatliches Stipendium. Jährlich können 3 Auszubildende zum 01.10. die Ausbildung bei uns beginnen.

Der schulische Teil der Ausbildung findet an der Berufsfachschule für MTRA an der Uniklinik in Tübingen statt, der praktische Teil in den verschiedenen Radiologieabteilungen des KVSW. Für die Betreuung während der praktischen Ausbildung wird eine hauptamtliche Praxisanleiterin als wichtiges Bindeglied zwischen Theorie und Praxis fungieren. Das 1. Ausbildungsjahr ist rein schulisch, im 2. Ausbildungsjahr werden die Auszubildenden an 2 Praktikumstagen pro Woche in der Radiologie eingesetzt, im 3. Ausbildungsjahr an 3 Praktikumstagen.

Voraussetzungen: guter Realschulabschluss, 1wöchiges Praktikum in der Radiologie, sozial-kommunikative Kompetenzen, gesundheitliche Eignung. Bewerbungen können gerne über unser Online-Portal an die Akademie gerichtet werden.