Aus dem Klinikverbund Südwest

Klinikverbund Südwest sieht schrittweise Öffnung ab 21. März vor

17.03.2022

Auf Grundlage der bundesweit beschlossenen Öffnungsschritte sieht auch der Klinikverbund Südwest für seine sechs Klinikstandorte schrittweise wieder eine Aufhebung des Besucherstopps sowie Lockerungen speziell in der Geburtshilfe vor. Auch Veranstaltungen können unter bestimmten Voraussetzungen wieder stattfinden.

Mit Auslaufen des Infektionsschutzgesetzes des Bundes wird auch der Klinikverbund Südwest in seinen Einrichtungen den seit Beginn der 4. Welle bestehenden Besucherstopp aufheben. In einem ersten Schritt sind daher ab Montag, dem 21. März 2022 Besuche wieder möglich, zunächst jedoch aufgrund der immer noch sehr hohen Inzidenzen beschränkt auf einen Besucher pro Patienten pro Tag für maximal eine Stunde. Die offiziellen Besuchszeiten sind dabei zwischen 14 und 19 Uhr festgelegt.

Um den Schutz der Patienten und Mitarbeitenden jedoch trotz Öffnung so groß wie möglich zu halten, gelten weitere Schutzmaßnahmen, die vor Ort eingehalten werden müssen. So sind Besucher/innen gemäß der Corona-Verordnung für Krankenhäuser in Baden-Württemberg verpflichtet, die Klinik nur mit einem mitgebrachten, negativen Corona-Testergebnis einer zertifizierten Teststelle (Antigen-Schnelltest nicht älter als 24h oder PCR-Test nicht älter als 48h) zu betreten; dies gilt unabhängig davon, ob sie geimpft oder genesen sind.
Darüber hinaus gilt in den Einrichtungen durchgängig eine FFP2-Maskenpflicht (bzw. vergleichbarer Standard) sowie das Abstandsgebot zu fremden Personen sowie Mitarbeitenden von mind. 1,5 Metern. Ergänzend muss vor Betreten der Klinik sowie beim Betreten des Patientenzimmers eine hygienische Händedesinfektion durchgeführt werden.
Ausnahmen dieser Besuchsregelungen sind lediglich für Notfälle möglich, z. B. für die Begleitperson einer Schwangeren unter der Geburt oder Besuch von lebensbedrohlich erkrankten Patienten oder kranken Kindern.
Begleitpersonen von ambulanten Patienten sind ebenfalls zugelassen, sofern die Begleitung des Patienten medizinisch notwendig ist.

Stärker gelockert werden die Besuchsregelungen für Väter bzw. Partner auf der Wochenstation. Weiterhin darf der Vater bzw. Partner die Schwangere unter der Geburt im Kreißsaal begleiten. Darüber hinaus gilt ab dem 21. März für die Besuche von Vätern auf der Wochenstation keine zeitliche Begrenzung mehr. Die Regelung von einem Besucher pro Tag pro Patient gilt jedoch auch hier, genauso wie die tägliche Testpflicht der Besuchsperson.
In diesem Zusammenhang können auch Familienzimmer wieder gebucht werden. Diese werden jedoch ausschließlich an vollständig immunisierte (geimpft und/oder genesen) und gleichzeitig tagesaktuell getestete Eltern vergeben.

Ein weiterer Öffnungsschritt im Klinikverbund Südwest erfolgt dann zum 1. April 2022. BOGYs und Praktika können ab dann wieder absolviert werden. Und auch Veranstaltungsangebote finden wieder in Präsenz statt, wie z. B. die Infoabende der Geburtskliniken im Verbund für werdende Eltern oder Patienteninfoabende zu bestimmten Krankheits- oder Beschwerdebildern. Eine Liste der Veranstaltungen sowie die dazugehörigen Anmeldungsmodalitäten finden Sie auf der Website des Verbundes unter www.klinikverbund-suedwest.de/veranstaltungen.