Von der Theorie in die Praxis

Praktisches Jahr (PJ)

Ein facettenreiches Aufgabengebiet mit umfangreichen Möglichkeiten, um deine praktische Erfahrung auszubauen – das ist unser Anspruch. Zusätzlich profitierst du von attraktiven Benefits. Mit unserem Lehrangebot führen wir dich strukturiert an die praktischen Tätigkeiten im ärztlichen Dienst heran. In deinem PJ im KVSW wirst du schnell eigenständig erste klinische Tätigkeiten übernehmen und immer mehr in die Verantwortung der Patientenversorgung hineinwachsen. Unsere Mentoren an unseren Akademischen Lehrkrankenhäusern begleiten dich dabei in individueller persönlicher Betreuung und bilden dich in unseren regelmäßigen PJ-Unterricht weiter. Damit das gut gelingt, achten wir darauf, dass nicht zu viele Praktikanten, Famulanten und PJ-Studierende gleichzeitig in derselben Abteilung eingesetzt werden.

Bewirb dich jetzt über deine Universität - wir freuen uns auf dich!

Und nach dem PJ muss natürlich keinesfalls Schluss sein: Gerne begrüßen wir dich nach deinem Staatsexamen als Assistenzärztin oder Assistenzarzt im Klinikverbund Südwest – und honorieren das auch gleich mit einem höheren Einstiegsgehalt.

Diversity ist unser Alltag Klinikverbund Südwest

Deine PJ-Benefits

Unser Lehrangebot

  • Fachspezifische Begleitung durch Mentoren
  • interdisziplinäre Lehrvisite
  • Vermittlung chirurgischer Grundtechniken und Versorgungsleistungen
  • Frühzeitiges Heranführen an eigenständige Befunderhebung (Sonographie, Röntgen, Endoskopie)
  • Selbstständige Durchführung kleinerer Eingriffe unter Anleitung
  • Notfall- und Intensivmedizin sowie Reanimationstrainings
  • freiwillige Teilnahme an Wochenend- und Nachtdiensten
  • regelmäßiger PJ-Unterricht nach festgelegtem Lehrcurriculum
  • regelmäßige radiologische Befundbesprechungen
  • regelmäßige klinisch-onkologische Tumorkonferenzen mit Fallbesprechung
  • abteilungsspezifische Fortbildungen
  • Bibliotheksnutzung, Recherchemöglichkeiten über Thieme eRef und UpToDate Online-Datenbank

Deine Einsatzmöglichkeiten

teaser thumbnail
teaser thumbnail

Hochleistungsmedizin beim Maximalversorger Klinikum Sindelfingen-Böblingen

Das Klinikum Sindelfingen-Böblingen ist ein Krankenhaus an zwei Standorten. Ein Teil der Fachdisziplinen ist in Böblingen, der andere Teil in Sindelfingen angesiedelt. Ab 2025 werden diese beiden Standorte in einem Neubau – dem Flugfeldklinikum – vereint.

Im Vordergrund steht die hochmoderne Medizin, daher verfügen beide Häuser über bedeutende Leistungszentren mit überregionalem Ruf. In der Funktion eines kommunalen Krankenhauses wird außerdem die Versorgung von Patienten mit allgemeinen Krankheitsbildern vermittelt. Der Einsatz in den Pflichtfächern Innere Medizin und Chirurgie über beide Standorte hinweg garantiert eine breit gefächerte Ausbildung in den jeweiligen Unterdisziplinen.

Unsere Lehrangebote am Klinikum Sindelfingen-Böblingen

Pflichtfach Chirurgie

Allgemein- und Viszeralchirurgie

Unfallchirurgie

Gefäßchirurgie

Pflichtfach Innere Medizin

Innere Medizin

Gastroenterologie/Onkologie

Hämatoonkologie

Kardiologie/Elektrophysiologie

Nephrologie

Geriatrie

Internistische Intensivmedizin

Notaufnahme

Wahlfachangebot

Anästhesie

Gynäkologie und Geburtshilfe

Neurologie

Orthopädie

Pädiatrie

Radiologie

Urologie

Klinikum Sindelfingen-Böblingen

Profilbild von Prof. Dr. med. Martin Götz

Prof. Dr. med. Martin Götz

PJ-Beauftragter Klinikum Sindelfingen-Böblingen

Chefarzt Medizinische Klinik IV - Gastroenterologie/Onkologie


Familiärer Hightech-Standort Kliniken Nagold

Die Kliniken Nagold als Zentralversorger des Landkreises Calw werden umfangreich modernisiert und zum Hightech-Standort entwickelt. Hier wird hohe medizinsche Qualität und modernste Technik geboten. Dazu zählen vor allem der große Funktionsbereich und eine der modernsten Endoskopien in Deutschland.

Unsere Lehrangebote an den Kliniken Nagold

Pflichtfach Chirurgie

Allgemein- und Viszeralchirurgie

Unfallchirurgie

Gefäßchirurgie

 

Pflichtfach Innere Medizin

Allgemeine Innere Medizin

Gastroenterologie

Hämatoonkologie

Kardiologie

Internistische Intensivmedizin

 

Wahlfachangebot

Anästhesie

Urologie

Radiologie

 

Kliniken Nagold

Profilbild von Dr. med. Thomas Enz

Dr. med. Thomas Enz

PJ-Beauftragter Kliniken Nagold

Leitender Oberarzt Klinik für Innere Medizin I - Gastroenterologie/Onkologie


Unsere PJ-Studierenden berichten

Sehr individuelle Betreuung

Kompetente Ansprechpartner

Peter H.:
„Als PJ Student habe ich mich im Krankenhaus Böblingen in der Inneren insgesamt sehr gut aufgehoben gefühlt! Ich hatte nie das Gefühl das fünfte Rad am Wagen zu sein, sondern wurde unter den ärztlichen Mitarbeitern immer wie ein zukünftiger Kollege behandelt und stets in Diagnostik, Therapie und Entscheidungsfindungen eingebunden. Auch "eigene" Patienten wurden mir auf Wunsch zugeteilt, und unter Supervision eines Assistenzarztes gemeinsam versorgt. Des Weiteren war die Rotation durch die Abteilungen (Endoskopie Intensivstation Notaufnahme und Normalstation) gut organisiert. Auch auf individuellen Wünsche wie beispielsweise die Verlängerung der Zeit in einer der Abteilungen um ein paar Tage, war ganz ohne Probleme möglich. Der PJ- Unterricht fand regelmäßig statt und behandelte sehr praxisnahe Themen. Auch individuelle Themenwünsche wurden berücksichtigt und oft auch sehr spontan umgesetzt. Alles in allem kann ich das PJ Tertial Innere in Böblingen sehr empfehlen!“

Cosima L.:
„Das PJ in Nagold war ein Glücksgriff für mich. Da es ein kleines Haus ist, wird den Studierenden viel gezeigt, man wird zu spannenden Fällen gerufen und darf in der Chirurgie fast täglich in den OP stehen.  Aufgrund der Größe sind auch Viszeral-, Unfall- und Gefäßchirurgie vor Ort. Somit hat man die Chance alles einmal zu sehen. Außerdem kann man seine Zeit auf Station und in der Ambulanz frei nach seinen Präferenzen und Interessen einteilen. Insgesamt kann ich die Kliniken Nagold für alle empfehlen, die viel sehen und viel selbst machen wollen.“

Julia W.:
„Als PJler wird man an den Kliniken Nagold gleich im Team aufgenommen. Man darf schnell eigene Aufgaben übernehmen und durch das große Spektrum der Fälle lernt man sehr viel. Besonders gut hat mir die Zeit in der ZNA gefallen, da man hier viel selbst mitdenken darf und lernt, wie man zu einer guten Diagnose gelangt.“

Deine Bewerbung für ein PJ

Medizin-Studierende können ihr Praktisches Jahr entweder an ihrer Heimatuniversität, deren Lehrkrankenhäusern oder an anderen Lehrkrankenhäusern in Deutschland oder im Ausland absolvieren. Die Bewerbung für das PJ erfolgt direkt bei der jeweiligen Universität des Lehrkrankenhauses.

Für die Lehrkrankenhäuser Sindelfingen-Böblingen, Nagold und Calw ist das die Universität Tübingen. Bitte informiere dich direkt bei der Universität über Fristen, benötigte Unterlagen und weitere Schritte im Bewerbungsverfahren.

Selbstverständlich beantworten wir gerne alle inhaltlichen Fragen rund um das PJ an unseren Lehrkrankenhäusern im Klinikverbund Südwest. Nimm dazu einfach Kontakt mit unseren Ansprechpartnern auf.

Wir freuen uns, dich bald bei uns zu begrüßen!