Notfall Wir sind für Sie da!

24 Stunden, 7 Tage die Woche, an 365 Tagen - die Notaufnahmen der Kliniken an den Standorten Sindelfingen-Böblingen, Herrenberg, Leonberg und Calw-Nagold sind rund um die Uhr dafür da, Sie in Notfallsituationen schnell zu versorgen.
Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Pforten unserer Krankenhäuser nehmen Ihren dringenden Anruf entgegen und leiten ihn an die entsprechende Notfallambulanz weiter:

Für schwere und zeitkritische Notfälle steht Ihnen die Rettungsleitstelle unter Tel.: 112 zur Verfügung.

Die Nofallpraxen sind direkt in unseren Kliniken angegliedert und befinden sich jeweils im Erdgeschoss.

Tel.: 116 117(bundesweit)

  • Notfallpraxis Böblingen-Sindelfingen
  • Notfallpraxis Herrenberg
  • Notfallpraxis Leonberg - Ditzingen e.V.
  • Notfallpraxis Calw
  • Notfallpraxis Nagold

Unter Telefon 116 117 erfahren Sie, wo die nächste Notfallpraxis ist oder ob der Fahrdienst einen Hausbesuch bei Ihnen durchführen kann. Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen kann Ihnen auch ein Rettungswagen geschickt werden.

Was tun im Notfall?

Für medizinische Notfälle und dringliche Behandlungsfälle gibt es zwei verschiedene Versorgungssysteme: Das Versorgungssystem der niedergelassenen Ärzte und die Notfallversorgung an Krankenhäusern.

Für die Versorgung von ambulanten Notfallpatienten sind die niedergelassenen Ärzte zuständig. Daher ist Ihr Hausarzt für akute Erkrankungen oder kleinere Verletzungen, die keiner stationären Behandlung bedürfen Ihr erster Ansprechpartner. Außerhalb der Öffnungszeiten steht Ihnen der kassenärztliche Notdienst zur Verfügung. Tel.: 116 117

Hier wird entschieden ob eine Vorstellung in der Notaufnahme zur Abklärung einer stationären Behandlungsbedürftigkeit erforderlich ist.

In Notfällen oder wenn Ihnen einer Notfallbehandlung im Klinikum in jedem Fall erforderlich erscheint, können Sie sich auch direkt an unsere Notaufnahme wenden.

Für schwere und zeitkritische Notfälle steht Ihnen die Rettungsleitstelle unter Tel.: 112 zur Verfügung. 

Krankes Kind? Augen- oder HNO-Arzt benötigt?
  • Kranke Kleinkinder und Kinder werden in der "Notfallpraxis Kinder Böblingen" versorgt, die im Klinikum Böblingen untergebracht ist.             
  • Der Augenärztliche Notfalldienst ist unter Tel.: 01805-344533 zu erreichen.
  • Der HNO-ärztliche Notfalldienst ist unter Tel.: 01805-19292127 zu erreichen.
Wartezeit

Wir versuchen stets Ihre Wartezeit so gering wie möglich zu halten!

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir lebensbedrohliche Verletzungen und Erkrankungen zuerst behandeln. Dadurch können für Patienten mit weniger dringlichen Erkrankungen Wartezeiten entstehen.

Um die Patientensicherheit in Zeiten hoher Auslastung zu gewährleisten, werden alle Patienten, die nicht sofort von einem Arzt gesehen werden können, nach einem standardisierten Verfahren bezüglich der Behandlungsdringlichkeit eingeschätzt (Triage).

Schockraum

Weil jede Sekunde zählt …

Der Schockraum dient der Erstversorgung schwerverletzter und lebensbedrohlich erkrankter Patienten.

Unter Beteiligung eines Behandlungsteams von Ärzten und Pflegekräften verschiedener Fachrichtungen werden Kreislauf und Atmung des Patienten stabilisiert bzw. wiederhergestellt.

Neben der Stabilisierung erfolgen erste Untersuchungen und Behandlungen.

Ultraschall und Computertomografie werden parallel zur Behandlung oder direkt im Anschluss durchgeführt. Der Patient wird dann direkt in den Operationssaal, auf die Intensivstation oder auf die Überwachungsstation verlegt.

Ablauf der Behandlung

Alle Patienten werden zunächst bei der Anmeldung in unser Computer-System aufgenommen.

Patienten erreichen uns selbstständig oder werden in Begleitung ihrer Angehörigen vorgestellt, vom Hausarzt eingewiesen oder direkt mit dem Rettungsdienst in die Notaufnahme gebracht.

Vom Wartebereich aus werden Sie in ein Behandlungszimmer gerufen und vom zuständigen Arzt behandelt. Sobald die Ergebnisse der durchgeführten Untersuchungen vorliegen, wird festgelegt, ob die weitere Behandlung vom Hausarzt übernommen wird oder eine stationäre Behandlung erforderlich ist.

Im Falle einer Weiterbehandlung im Krankenhaus werden Sie dann entweder auf der Notaufnahmestation zur weiteren Überwachung und Untersuchung aufgenommen, oder auf eine Station der Fachabteilungen im Krankenhaus verlegt.

Als Begleitperson in der Notaufnahme

Wurden Angehörige von Ihnen mit dem Rettungsdienst eingeliefert, so melden Sie sich bitte kurz an der Anmeldung der Notaufnahme. Es wird der zuständigen Pflegekraft Ihre Anwesenheit mitgeteilt. Bitte haben Sie Verständnis, dass Sie oft nicht direkt in den Behandlungsraum oder Schockraum dazu kommen können. Wir versuchen jedoch, den Kontakt zwischen Ihnen und Ihren Angehörigen so schnell wie möglich herzustellen. Haben Sie in der ersten Stunde keine Nachricht oder Kontaktherstellung bekommen, so bitten wir Sie erneut sich bei der Anmeldung zu erkundigen.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst / KV-Notfallpraxis

Wann suchen Sie eine Notfallpraxis auf?

Krankheiten kennen keine Sprechstunde. Die Faustregel lautet: Bei Erkrankungen, mit der Sie Ihren Hausarzt aufsuchen würden, aber die Versorgung aus medizinischer Sicht nicht bis zum nächsten Tag warten kann, ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst für Sie zuständig. Dieser Notdienst ist auch zur Ausstellung von Rezepten und Krankmeldungen berechtigt.

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst ist in diesen Fällen für Sie zuständig:

  • Erkältung mit Fieber
  • Grippesymptomen
  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • Infektionen
  • Erbrechen
  • Rückenschmerzen
  • Bauchschmerzen
  • kleinere Wunden