Grafik: Herz

Lungenembolie

Wenn eine Lungenarterie durch ein Blutgerinnsel verstopft ist, so spricht der Arzt von Lungenembolie. Dabei wird der Blutfluss entweder direkt gestoppt oder so verlangsamt, dass das Blutgefäß immer mehr blockiert wird. Bei der Lungenembolie handelt es sich um eine lebensbedrohliche Erkrankung, denn Butgerinnsel können überall im Körper entstehen.
Bettlägerige Menschen weisen ein erhöhtes Risiko für eine Lungenembolie auf, da die fehlende Bewegung für eine insgesamt schlechtere Durchblutung des Körpers sorgt. Besonders nach Operationen steigt das Risiko.
Zudem können unter anderem Herzerkrankungen, Übergewicht, Krampfadern, bestimmte Medikamente, Schwangerschaft, Rauchen und Drogen das Risiko stark erhöhen.

Anzeichen einer Lungenembolie sind immer davon abhängig, wie rasch das Gerinnsel die Gefäße verschließt. Sie reichen von leichter Luftnot, Atembeschwerden und Husten über Herzrasen, Schocksymptome, Brustschmerzen, Todesangst, Beklemmungsgefühle bis hin zu Ohnmacht und Herz-Kreislauf-Stillstand.

Ihre Experten für Herz und Kreislauf

Bild mit Verlinkung. Hier gelangen Sie zu:

Dr. med. Uwe Helber

Klinik für Innere Medzin II - Herz- und Kreislauferkrankungen

Nagold

Dr. med. Horst Nebelsieck

Medizinische Klinik II - Kardiologie

Sindelfingen

Bild mit Verlinkung. Hier gelangen Sie zu:

Prof. Dr. Martin Oberhoff

Klinik für Innere Medizin

Calw

Bild mit Verlinkung. Hier gelangen Sie zu:

Dr. med. Olaf Weber

Medizinische Klinik I - Kardiologie Herz-, Lungen- und Gefäßerkrankungen

Leonberg

Bild mit Verlinkung. Hier gelangen Sie zu:

Dr. med. Uwe Helber

Klinik für Innere Medizin - Kardiologie

Herrenberg