Grafik: Wirbelsäule

Knochen, Gelenke, Wirbelsäule

Schleimbeutelentzündung

Im menschlichen Körper finden sich viele Schleimbeutel. Das sind Puffer um Körperregionen, die gegeneinander verschiebbar sein müssen, entsprechend eine Gleitfunktion gewährleisten und auch mechanische Kräfte abfedern. Somit kommt ihnen eine Schutzfunktion zu. Die Schleimbeutel im Bereich der Schulter sind unterhalb des Deltamuskels, unterhalb des Schulterdachs und unterhalb des Rabenschnabelfortsatzes. Wird der Schleimbeutel überansprucht, füllt sich dieser mit mehr Flüssigkeit und kann nach außen als deutlich sichtbare Schwellung erkannt werden. In anatomischen Regionen, in denen dies nicht möglich ist, kommt es zu einem Einklemmen und meist zu entsprechenden Schmerzen.

Bei einer Schleimbeutelentzündung verspürt der Patient ähnlich wie beim Impingement-Syndrom vor allem starken Schmerz. Er zwingt den Patienten in eine Schonhaltung. Diese Schonhaltung führt rasch zu einer Verklebung von gleitenden Strukturen, so dass eine Schultergelenksteife resultieren kann.

Als bildgebendes Verfahren hat sich hier die Ultraschalluntersuchung (Sonographie) sehr bewährt, da man die Flüssigkeit innerhalb der Schleimbeutel relativ gut darstellen kann. Im Rahmen einer solchen Ultraschalluntersuchung kann man auch gezielt eine Punktion und auch eine Infiltration mit einem lokalen Betäubungsmittel vornehmen um akut den Beschwerdezustand zu lindern. Die Röntgenuntersuchung legt das Augenmerk auf Kalkablagerungen, da diese häufig bei entsprechenden Schleimbeutelentzündungen auftauchen.

Die operative Behandlung ist eher seltener erforderlich. Ähnlich wie beim Impingement-Syndrom kommen hier minimalinvasive Operationen (Schlüssellochchirurgie) zur Anwendung, indem Schleimbeutel und die ggf. vergesellschafteten Kalkdepots mit schlanken Instrumenten entfernt werden können.

Bild mit Verlinkung. Hier gelangen Sie zu:

Prof. Dr. med. Axel Prokop

Klinik für Unfallchirurgie

Sindelfingen

Bild mit Verlinkung. Hier gelangen Sie zu:

PD Dr. med. Michael Sarkar

Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Leonberg

Bild mit Verlinkung. Hier gelangen Sie zu:

Dr. med. Kai Roy

Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie mit Unfallchirurgie

Nagold