Sie haben einen stationären OP Termin erhalten. Bei kleineren Operationen müssen Sie sich hierfür zuvor zu OP Aufklärung, Untersuchung und Prämedikation vorstellen. Dieser Termin liegt in der Regel innerhalb von 5 Tagen vor dem eigentlichen OP Termin. Sie benötigen eine stationäre Einweisung von Haus- oder Facharzt.

Bitte melden Sie sich an diesem Termin in der Stationären Patientenaufnahme im Foyer Haupteingang an - auch wenn Sie an diesem Tag wieder nach Hause gehen. Die Mitarbeiter werden Sie von dort anschließend weiter zu der ärztlichen Aufnahme schicken. Bitte bringen Sie alle erforderlichen Unterlagen (Arztbriefe, Laborwerte, Röntgenbildern, Medikamentenliste, etc.) mit. Falls Sie blutverdünnende Medikamente einnehmen, so bespricht der Arzt mit Ihnen ob diese abgesetzt oder ersetzt werden müssen.

Rechnen Sie mit einem Zeitaufwand von max. vier Stunden, je nach Notwendigkeit von ggf. erforderlichen Untersuchungen. Zu diesem Termin müssen Sie nicht nüchtern kommen.

Am eigentlichen OP Tag kommen Sie morgens um 7.15 Uhr erneut in die Patientenaufnahme im Erdgeschoss. Dort bekommen Sie Ihr Patientenband und gehen dann direkt auf die Ihnen mitgeteilte Station (in der Regel PG 41, PG 51 oder PG 53). Melden sich dort beim Pflegepersonal.
Zur OP müssen Sie nüchtern kommen, wie Ihnen im Rahmen der Voruntersuchungen erläutert wurde.

Sie finden auf jedem Zimmer eine Mappe mit weiteren Informationen zu unserer Klinik und Ihrem stationären Aufenthalt.

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben.

Sie haben einen ambulanten OP Termin erhalten. In der Regel ist hierfür zuvor eine Vorstellung in unserer Ambulanz zur Aufklärung und bei Eingriffen in Narkose Prämedikation erforderlich. Melden Sie sich hierzu wie oben beschrieben im Sekretariat der Urologischen Klinik (EG Zi. 0.407) an. Sie erhalten im Rahmen dieser Vorstellung auch ein Merkblatt für ambulante Operationen. Falls Sie blutverdünnende Medikamente einnehmen, so bespricht der Arzt mit Ihnen ob diese abgesetzt oder ersetzt werden müssen.

Am OP Tag kommen Sie bitte zur mitgeteilten Uhrzeit auf die Station PG 1.1. Von hier werden Sie in den OP abgeholt und auch wieder entlassen. Sie müssen nur dann nüchtern sein, wenn Ihnen dies bei der Aufklärung explizit mitgeteilt wurde (in der Regel nur bei Operationen in Narkose). Rechnen Sie mit etwa 3 Sunden Aufenthalt, bringen Sie sich daher eine Kleinigkeit zu essen und trinken mit, ggf. auch Lesematerial.

Sie dürfen nach der Operation am gleichen Tag kein Kraftfahrzeug führen!

Die Nachkontrolle erfolgt in der Regel am nächsten Tag bei Ihrem Urologen.