Pflege steht im Wandel

Mit der Zeit gehen und sich an die sich schnell verändernden Bedingungen im Krankenhaus anzupassen, ist eine zentrale Herausforderung bzw. Aufgabe für eine kompetente pflegerische Versorgung. Gemeinsam möchten wir mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Zukunft der Pflege im Klinikverbund Südwest gestalten.

In Form von regelmäßigen Personalentwicklungsgesprächen definieren wir gemeinsame Ziele und verfolgen diese. Mit unserer Akademie und unseren Kooperationspartnern können wir ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Studiengängen anbieten. Wenn Interesse an einem berufsbegleitenden Studium besteht, unterstützen wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ebenfalls bei der Realisierung.

Mit seinen sechs Häusern bietet der KVSW vielfältige Möglichkeiten die Karriere hinsichtlich Verantwortung, Vergütung, Tätigkeitsfeld, Aufgaben und Zuständigkeiten zu planen und umzusetzen.

Akademisierung der Pflege

Mit der Förderung der Akademisierung im Klinikverbund Südwest soll die Attraktivität als Arbeitgeber gesteigert werden. Gleichzeitig soll die Professionalisierung der Pflege gefördert werden, die Qualität in der Pflege des KVSW weiterentwickelt und eine evidenzbasierte Pflegepraxis etabliert werden.

Die Mitarbeiter der Pflege haben dadurch im Klinikverbund Südwest die Möglichkeit einen international anerkannten B.A. Abschluss zu erlangen, sich auf Hochschulniveau zu qualifizieren und differenzierte Einsatzmöglichkeiten in der Praxis zu belegen oder aber ein Kontaktstudium zu absolvieren, welches als Vorbereitung für ein späteres Studium genutzt werden kann.
Die Mitarbeiter, welche sich dafür entscheiden, werden für die Teilnahme an den Vorlesungen, die Vorbereitungen und Nachbereitungen mit 20% freigestellt.
Dieses Konzept kann entweder zur fachlichen Weiterentwicklung oder zur Weiterentwicklung im Bereich der Führung genutzt werden.

So ist beispielsweise das Studium der angewandten Pflegewissenschaft an der DHBW, mit den Schwerpunktmodulen Gesundheitsmanagement 1 und 2 für die Qualifizierung im Bereich der Führungsebene möglich. Dieses ist in Präsenz- und Selbstlernphasen organisiert, die durch ein Blended-Learning-Konzept unterstützt werden.
Die Präsenzphasen an der Hochschule betragen fünf Wochen pro Semester, die jeweils in drei Blockphasen unterteilt sind.
Nach einer Regelstudienzeit von sechs Semestern erwerben die Absolventinnen und Absolventen den Abschluss Bachelor of Arts (210 ECTS­ Punkte). Für die Qualifikation der Führungsebene ist Voraussetzung die Belegung der Wahlmodule „Gesundheitsmanagement 1 und 2“.
Die inhaltliche Gestaltung des Curriculums umfasst verschiedene Modulbereiche, wie zum Beispiel:

  • Erweiterte Pflegepraxis
  • Angewandte Pflegeforschung
  • Patientenkoordination und Case Management
  • Patientenzentrierte Pflege und Patientenedukation
  • Schlüsselqualifikationen

Darüber hinaus werden verschiedene Wahl- bzw. Vertiefungsoptionen / Kontaktstudiengänge angeboten:

  • Berufspädagogik 1 und 2
  • Gerontologie/Geriatrie
  • Palliative Care

Sind Sie interessiert?

Dann melden Sie sich gerne für weitere Informationen bei Frau Carola Holdenried, Referentin PD unter folgenden Kontaktdaten:
Carola Holdenried Tel.: 07031 98-12603, c.holdenried@klinikverbund-suedwest.de

Weiterführende Informationen zum Akademisierungskonzept, sowie Informationen zu den Zugangswegen finden Sie in den angehängten Dateien.

teaser thumbnail

Von Ausbildung bis Führungsaufgabe: Alle Infos in unserem Karriereportal

teaser thumbnail

Unsere Positionen für Pflege und Funktionsdienst

teaser thumbnail

Wer macht was? Unsere Organisation auf einen Blick